Institut für Schädlingskunde

 

 

Seminar Einsatz von Nützlingen in der Schädlingsbekämpfung sowie im Vorratsschutz

 

In dem eintägigen Seminar "Einsatz von Nützlingen in der Schädlingsbekämpfung sowie im Vorratsschutz" stellen wir Ihnen alle Nützlingsarten vor, die im Bereich der Schädlingsbekämpfung sowie im Vorratsschutz eingesetzt werden können. Im Bereich des Vorratsschutzes werden Nützlinge wie die Mehlmottenschlupfwespe (Habrobracon hebetor), die Lagererzwespe (Lariophagus distinguendus) oder die Schlupfwespenart Trichogramma evanescens bereits seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt. Auch im Bereich der Schädlingsbekämpfung werden Nützlinge immer häufiger verwendet. Wir stellen Ihnen in dem Seminar nicht nur die Nützlinge vor, sondern gehen auch auf die Schädlingsarten ein, die mit Nützlingen bekämpft werden können.

 

Aktuelle Seminartermine für das Seminar "Einsatz von Nützlingen in der Schädlingsbekämpfung sowie im Vorratsschutz": 20.1.2017 und 9.5.2017 sowie auf Anfrage

Tagungsort: Fritz-Erler-Straße 5a; 64354 Reinheim-Georgenhausen

Seminardauer: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Seminarkosten: 178,50 € (inklusive 19 % Umsatzsteuer) - inklusive umfangreiches Informationsmaterial, Snacks und Getränke

Referent: Dr. Martin Felke (Diplom Biologe und Dozent an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf) in Kooperation mit der Firma AMW Nützlinge GmbH

Jeder Seminar-Teilnehmer erhält ein Zertifikat des Instituts für Schädlingskunde, um gegenüber Behörden und Kunden seine Fachkompetenz auf dem behandelten Gebiet (Einsatz von Nützlingen in der Schädlingsbekämpfung sowie im Vorratsschutz) dokumentieren zu können.

 

Anmeldungen und nähere Informationen zum Seminar "Einsatz von Nützlingen in der Schädlingsbekämpfung sowie im Vorratsschutz" unter Tel.: 06162-720 9797 oder 0152-5388 8471

Anmeldung per E-Mail: m.felke@schaedlingskunde.de


 

Steckbriefe wichtiger Schädlinge