Institut für Schädlingskunde

 

 

Ungeziefer bekämpfen

 

Ungeziefer wie Ratten, Mäuse, Schaben, Flöhe, Kornkäfer, Getreidemotten oder Bettwanzen verursachen weltweit jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe. Hinzu kommen die Kosten die bei der Bekämpfung des Ungeziefers entstehen.

Vorratsschädlinge wie Speckkäfer oder Reismehlkäfer befallen Vorräte, Lebensmittel und Futtermittel.

Materialschädlinge wie Holzwürmer oder Teppichkäfer zerstören Materialien wie Holz, Textilien, Leder oder Papier.

Hygieneschädlinge wie Kakerlaken, Schmeißfliegen oder Taubenzecken können Krankheiten verbreiten oder Allergien auslösen.

 

 

Allerdings sind die Grenzen mitunter auch fließend. Ratten zum Beispiel gelten je nach Lage der Dinge als Materialschädlinge, Vorratsschädlinge oder Hygieneschädlinge.

Daher ist es unmöglich generelle Hinweise zu geben wie man Ungeziefer bekämpfen kann.

Um trotzdem einen ersten Überblick zu geben, finden Sie Informationen wie man Ungeziefer bekämpfen kann für die wichtigsten Gruppen von Ungeziefer gesondert dargestellt:

 

 

Ameisen bekämpfen

Blattläuse bekämpfen

Fliegen bekämpfen

Flöhe bekämpfen

Mäuse bekämpfen

Motten bekämpfen

Mücken bekämpfen

Ratten bekämpfen

Schaben bekämpfen

Schädlinge bekämpfen

Schnecken bekämpfen

Vorratsschädlinge bekämpfen

Wanzen bekämpfen

Wespen bekämpfen

 

 

Wanderratte (Rattus norvegicus)

Abbildung 1: Ungeziefer wie die Wanderratte (Rattus norvegicus) kann man am besten mit Rattengift bekämpfen

Katzenfloh (Ctenocephalides felis)

Abbildung 2: Ungeziefer wie Katzenflöhe (Ctenocephalides felis) lassen sich gut mit Insektensprays bekämpfen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steckbriefe wichtiger Ungeziefer-Arten