Institut für Schädlingskunde

 

 

Vorratsschädlinge bekämpfen

 

Um Vorratsschädlinge wie den Brotkäfer, den Mehlkäfer oder den Getreideplattkäfer zu bekämpfen, können Insektensprays, Insektenstrips, UV-Lichtfallen oder spezielle Lockstofffallen für Vorratsschädlinge eingesetzt werden.

Meist genügt es bereits die von Vorratsschädlingen befallenen Lebensmittel wegzuwerfen und Vorratsschränke gründlich auszuwischen.

Weisen Lebensmittelbetriebe wie Bäckereien oder Mühlen einen Befall mit Vorratsschädlingen auf, so bietet sich eine thermische Behandlung an, bei der das gesamte Gebäude mit Hilfe von speziellen Öfen auf Temperaturen von rund 60°C aufgeheizt wird.

Um zu verhindern, dass Vorratsschädlinge durch geöffnete Fenster oder Türen ins Haus fliegen, können Fliegengitter an Fenstern und Türen angebracht werden.

 

Jetzt neu: Seminar Vorratsschädlinge

 

Vorratsschädlinge bekämpfen mit Insektensprays

Insektensprays enthalten Kontaktinsektizide, die Vorratsschädlinge wie Dörrobstmotten, Mehlmotten oder Kornkäfer innerhalb kürzester Zeit abtöten. Um Vorratsschädlinge mit Insektensprays erfolgreich bekämpfen zu können, müssen die Insektensprays direkt in die Verstecke der Vorratsschädlinge und ihrer Larven gesprüht werden. Zur Bekämpfung von Vorratsschädlingen können zum Beispiel die folgenden Insektensprays eingesetzt werden:

- Blattanex Spezialspray

- Delicia Insektenspray

- Killgerm Anti-Insekt RTU

- Killgerm Wespenspray

- MC KPS 500

- Permanent® InsektenRaumspray

- Permanent® UngezieferSpray

- Ungezieferspray Universal

 

 

Vorratsschädlinge bekämpfen mit Insektenstrips

Insektenstrips geben einen insektiziden Wirkstoff über längere Zeit an die Raumluft ab und bekämpfen auf diese Weise sowohl die ausgewachsenen Vorratsschädlinge als auch die Larven der Vorratsschädlinge. Vorratsschädlinge wie Brotkäfer oder Mehlmotten lassen sich beispielsweise mit dem Detia® Insekten Strip bekämpfen.

 

 

Vorratsschädlinge bekämpfen mit speziellen Lockstofffallen

Diese Lockstofffallen locken Vorratsschädlinge wie den Rotbraunen Reismehlkäfer mit Hilfe von spezifischen Duftstoffen an, die geruchsneutral und für den Menschen völlig ungefährlich sind. Die Lockstofffallen besitzen eine klebrige Oberfläche, auf der die Vorratsschädlinge haften bleiben. Im Handel gibt es verschiedene Lockstofffallen zu kaufen, mit denen Vorratsschädlinge bekämpft werden können wie z. B.:

- Blattanex Lebensmittel-Motten Monitor

- Aeroxon Lebensmittelmotten-Falle

- NEXA LOTTE Pheromonfalle für Nahrungsmittelmotten

- Agrisense® Window Trap Monitoring-Falle mit Q Lure Brotkäfer-Pheromon

- Storgard Getreidekäfer-Lockstofffalle

- Storgard Khaprakäfer-Lockstofffalle

- Agrisense® Window Trap Monitoring-Falle mit Agrisense® Reismehlkäfer-Pheromon

 

 

Vorratsschädlinge bekämpfen mit giftfreien Präparaten

Giftfreie Präparate zur Bekämpfung von Vorratsschädlingen enthalten zum Beispiel Kieselgur, Diatomeenerde oder ätherische Öle. Zur Bekämpfung von Vorratsschädlingen stehen beispielsweise diese giftfreien Präparate zur Verfügung:

- Killgerid Gold

- Aeroxon Ungeziefer-Stopp

- Fossil Shield Flüssig

- Nexa LOTTE Natürliches Ungezieferspray

 

Brotkäfer (Stegobium paniceum)

Abbildung 1: Brotkäfer (Stegobium paniceum) sind Vorratsschädlinge, die regelmäßig auch in Privathaushalten vorkommen

Amerikanischer Reismehlkäfer (Tribolium confusum)

Abbildung 2: Amerikanische Reismehlkäfer (Tribolium confusum) lassen sich großräumig nur durch eine Heißluftbehandlung bekämpfen

 

Ähnliche Themen

Ameisen bekämpfen

Blattläuse bekämpfen

Fliegen bekämpfen

Flöhe bekämpfen

Mäuse bekämpfen

Motten bekämpfen

Mücken bekämpfen

Ratten bekämpfen

Schaben bekämpfen

Schädlinge bekämpfen

Schnecken bekämpfen

Ungeziefer bekämpfen

Wanzen bekämpfen

Wespen bekämpfen

 

Steckbriefe wichtiger Schädlingsarten