Institut für Schädlingskunde

 

Blattella germanica, die Deutsche Schabe

 

Hier erfahren Sie alles Wissenwerte über Aussehen, Verbreitung, Verhalten, Schadpotenzial und Bekämpfen der Deutschen Schabe (Blattella germanica)

 

Wissenschaftliche Bezeichnung: Blattella germanica (LINNAEUS, 1761)

 

Deutsche Schabe - Aussehen: Die ausgewachsenen, also geschlechtsreifen Individuen erreichen eine Länge von zehn bis fünfzehn Millimetern und sind einfarbig gelbbraun gefärbt. Obwohl die Flügel der Deutschen Schabe wesentlich besser entwickelt sind als die der Orientalischen Schabe (Blatta orientalis), sind die Tiere dennoch höchstens zum Gleitflug befähigt. Das Halsschild weist zwei dunkle Längsstreifen auf (siehe Abbildungen 1 und 2). Die flachen, sechs mal drei Millimeter großen Eikapseln (Ootheken) von Blattella germanica sind hellbraun bis mittelbraun gefärbt.

 

   
Abbildung 1: Deutsche Schabe (Blattella germanica)
  Abbildung 2: Die Flügel der Deutschen Schabe (Blattella germanica) sind gut entwickelt  

 

 

Deutsche Schabe - Verbreitung und Verhalten: Blattella germanica ist in mitteleuropäischen Breiten vor allem in feuchtwarmen Bereichen von Großküchen, Bäckereien, Kantinen, Schwimmbädern, Asylantenheimen, Krankenhäusern oder Gewächshäusern anzutreffen. Aber auch in Privathaushalten kommt Blattella germanica häufig vor. Deshalb wird die Deutsche Schabe oft auch als Hausschabe bezeichnet. Bei Temperaturen von sieben bis 12°C zeigt die Deutsche Schabe nur noch eine eingeschränkte Aktivität. Sinkt die Temperatur auf unter 4°C, so sind die Kakerlaken nicht mehr fähig sich fortzubewegen. Dennoch kann die Deutsche Schabe selbst in Deutschland im Freien überwintern. Die Entwicklungsdauer von der Eiablage bis zur letzten Häutung ist wie bei allen Insektenarten unter anderem von der Temperatur abhängig. Sie beträgt bei 30°C 41 Tage und kann sich bei 22°C auf bis zu 244 Tage verlängern. Die Eikapseln von Blattella germanica können sogar Temperaturen von bis zu - 22°C ausgesetzt werden, ohne dass die sich in ihnen entwickelnden Larven absterben. In Räumen, in denen eine Durchschnittstemperatur von 30°C herrscht, können pro Jahr drei bis vier Generationen von Blattella germanica entstehen. Ein Weibchen der Deutschen Schabe kann im Lauf seines Lebens insgesamt 150 bis 200 Eier produzieren.

 

 

Deutsche Schabe - Schadpotenzial: Die Deutsche Schabe kann verschiedene Krankheitserreger verbreiten und gilt daher als Hygieneschädling. Ausführliche Angaben zum Schadpotenzial von Deutschen Schaben können Sie in der Rubrik Schaben nachlesen.

 

Deutsche Schabe - Bekämpfen: Nützliche Hinweise, wie man die Deutsche Schabe am besten bekämpfen kann finden Sie unter der Rubrik Schaben

 

Noch mehr Informationen zu Aussehen, Verbreitung, Verhalten, Schadpotenzial und Bekämpfen der Deutschen Schabe (Blattella germanica)

 

 

Schädlinge & Ungeziefer

Impressum