Institut für Schädlingskunde

 

 

Blattläuse (Aphidoidea)

 

Hier erfahren Sie alles über Erkennen, Vorkommen, Lebensweise, Schadwirkung und Bekämpfung von Blattläusen (Aphidoidea).

 

Wissenschaftliche Bezeichnung von Blattläusen: (Aphidoidea)

 

Blattläuse - Erkennen

Blattläuse oder auch Aphidoidea gehören zur Ordnung der Schnabelkerfe (Hemiptera) und sind somit zum Beispiel näher mit den Wanzen (Heteroptera) verwandt. Innerhalb der Ordnung Hemiptera werden Blattläuse zur Unterordnung der Pflanzenläuse (Sternorrhyncha) gezählt. Weltweit gibt es rund 3.000 Blattlaus-Arten. Ungefähr ein Drittel davon wurde bislang aus Mitteleuropa beschrieben. Blattläuse werden nur wenige Millimeter lang. Es sind recht zart gebaute Insekten mit relativ langen Beinen. Alle Arten besitzen einen Stechrüssel, mit dem sie zum Beispiel an Blättern und frischen Trieben Pflanzensaft saugen. Innerhalb ein und derselben Art existieren sowohl ungeflügelte als auch geflügelte Individuen.

 

Blattläuse (Aphidoidea)

Abbildung 1: Alle Blattläuse (Aphidoidea) sind Pflanzensaftsauger

Blattläuse (Aphidoidea)

Abbildung 2: Blattläuse (Aphidoidea) befallen auch zahlreiche Zierpflanzen wie zum Beispiel Rosen

 

 

Blattläuse - Vorkommen und Lebensweise

Blattläuse sind weltweit verbreitet. Alle Blattläuse ernähren sich von Pflanzensaft, den die Tiere mit Hilfe ihres langen Stechrüssels erreichen. Der größte Teil der im Pflanzensaft enthaltenen Zucker und Kohlenhydrate wird von den Blattläusen nicht verwertet, sondern unverdaut wieder ausgeschieden. Dieser sogenannte Honigtau lockt zahlreiche andere Insekten wie Wespen, Hornissen (Vespa crabro) oder Ameisen wie die Schwarzgraue Wegameise (Lasius niger) an. Von Ameisen ist sogar bekannt, dass sie Blattläuse „melken“ können. Durch Betasten einer Blattlaus mit den Fühlern gibt diese einen Tropfen Honigtau ab, der sogleich von der Ameise aufgenommen wird. Charakteristisch für Blattläuse ist der Wechsel zwischen geflügelten und ungeflügelten Formen. Während die ungeflügelten Tiere das Resultat einer Massenvermehrung auf einer ergiebigen Wirtspflanze darstellen, handelt es sich bei den geflügelten Individuen um Tiere, die der Ausbreitung dienen. Geflügelte Blattläuse entstehen meist dann, wenn es auf der bisherigen Futterpflanze zu einer Massenvermehrung gekommen ist und das Nahrungsangebot sich verschlechtert hat. Typisch für Blattläuse ist auch ein sogenannter Generationswechsel, bei dem parthenogenetisch (durch Jungfernzeugung) entstandene Weibchen mit einer geschlechtlich erzeugten Generation aus Männchen und Weibchen abwechseln.

 

 

Blattläuse - Schadwirkung

Viele Blattläuse gelten als Schädlinge von Nutzpflanzen wie Mais, Salat oder Kohl. Andere Arten befallen Zierpflanzen wie Rosen. Besonders im Gemüseanbau kann ein Befall mit Blattläusen immense wirtschaftliche Schäden verursachen. Die befallenen Pflanzen werden durch die Saugtätigkeit der Blattläuse direkt geschädigt. Blätter trocknen aus, werden gelb und fallen schließlich ab. Vor allem Jungpflanzen können bei einem Befall mit Blattläusen komplett absterben. Bei starkem Blattlaus-Befall kann Gemüse nicht mehr verkauft werden, wodurch den Produzenten zusätzliche Verluste entstehen. Noch schlimmer als Schäden, die durch die Saugtätigkeit entstehen, sind Schäden die durch die Übertragung von Pathogenen hervorgerufen werden. So sind Blattläuse vor allem als Überträger verschiedener pflanzlicher Viruserkrankungen gefürchtet. Auf dem von Blattläusen produzierten Honigtau siedeln sich Schwärzepilze und Rußtaupilze an. Durch die oben beschriebene Fortpflanzung durch Parthenogenese (Jungfernzeugung) können sich Blattläuse in kurzer Zeit explosionsartig vermehren, wenn ein Befall nicht rechtzeitig erkannt wurde.

 

 

Blattläuse - Bekämpfung

Blattläuse kann man mit Hilfe von Insektensprays, insektizidhaltigen Sticks, insektizidhaltigen Granulaten, giftfreien Präparaten wie Kali-Seife oder auch Nützlingen wie Marienkäfern oder Florfliegen bekämpfen. Generell sollte ein Befall so früh wie möglich bekämpft werden um eine Massenvermehrung auf der befallenen Pflanze zu verhindern. Eine Übersicht verschiedener Produkte zur Bekämpfung von Blattläusen finden Sie unter der Rubrik „Blattläuse bekämpfen“.

 

Weitere Informationen zu Erkennen, Vorkommen, Lebensweise, Schadwirkung und Bekämpfung von Blattläusen (Aphidoidea).

 

Ähnliche Schädlingsarten

Feuerwanze (Pyrrhocoris apterus)

Graue Feldwanze (Rhaphigaster nebulosa)

Gemeine Bodenwanze (Rhyparochromus vulgaris)

 

 

Steckbriefe weiterer Schädlingsarten