Institut für Schädlingskunde

Fliegen

 

Hier erfahren Sie alles Wissenwerte über Aussehen, Verbreitung, Verhalten, Schadpotenzial und Bekämpfen von Fliegen (Brachycera)

 

Wissenschaftliche Bezeichnung: Brachycera

Verschiedene Vertreter der Echten Fliegen (Muscidae), Schmeißfliegen (Calliphoridae), Fleischfliegen (Sarcophagidae), Latrinenfliegen (Fanniidae), Fruchtfliegen (Drosophilidae), Buckelfliegen (Phoridae), Mottenfliegen (Psychodidae) und Bremsen (Tabanidae) werden als Schadinsekten eingestuft.

 

Fliegen - Aussehen: Alle Fliegenarten gehören der Insektenordnung Diptera (Zweiflügler) an, da bei ihnen lediglich das erste Flügelpaar normal ausgebildet ist. Das zweite Flügelpaar ist zu so genannten Halteren (Schwingkölbchen) umgebildet (siehe Abbildung 2). Diese Halteren enthalten Sinnesorgane, mit denen die Fliegen die Schwerkraft wahrnehmen können. Im Gegensatz zu Mücken, die ebenfalls den Zweiflüglern angehören, besitzen Fliegen einen recht gedrungenen Körperbau, sowie vergleichsweise kurze Antennen. Diese morphologischen Merkmale sind typisch für die Unterordnung Brachycera. Am Kopf der adulten Insekten fallen die großen Facettenaugen auf (siehe Abbildung 1), mit denen die tagaktiven Tiere hervorragend sehen können.

 
Abbildung 1: Am Kopf der Fliegen fallen die großen Komplexaugen auf   Abbildung 2: Bei Fliegen und anderen Zweiflüglern sind die Hinterflügel zu Halteren oder Schwingkölbchen reduziert

 

 

Fliegen - Verbreitung und Verhalten: Die Arten der Unterordnung Brachycera sind weltweit verbreitet und treten teilweise in extrem hohen Populationsdichten auf. Die adulten Individuen besuchen meist Blüten und nehmen hier Nektar auf. Daneben gibt es aber auch blutsaugende Arten wie zum Beispiel die auch in Mitteleuropa vorkommenden Bremsen. Fliegenlarven entwickeln sich häufig in verrottendem Pflanzenmaterial, Kot oder Tierkadavern.

 

 

Fliegen - Schadpotenzial: Bei den meisten Fliegenarten der oben aufgeführten Familien handelt es sich um Hygieneschädlinge, da die adulten Fliegen vor allem durch die Art ihrer Nahrungsaufnahme Krankheitserreger verbreiten können. Die Stiche der blutsaugenden Bremsen können Allergien auslösen. Bremsen sind daher ebenfalls als Hygieneschädlinge einzustufen.

 

 

Fliegen - Bekämpfen: Um einem massenhaften Auftreten von hygieneschädlichen Fliegenarten vorzubeugen, können verschiedene prophylaktische Maßnahmen ergriffen werden. So sollten Lebensmittel stets in gut verschließbaren Behältern aufbewahrt werden. Bei den Biomülltonnen sollte darauf geachtet werden, dass der Deckel nicht offen stehen bleibt. Essensreste sollten nicht auf dem Komposthaufen entsorgt werden. Fliegengitter am Fenster verhindern zuverlässig das Eindringen von lästigen Fliegen. Für eine direkte Fliegenbekämpfung eignen sich UV-Lampen, Fliegenfallen, Insektensprays und Fliegenstrips. Die meisten Insektensprays enthalten Insektizide, die das Nervensystem der Schadinsekten angreifen.

 

Noch mehr Informationen zu Aussehen, Verbreitung, Verhalten, Schadpotenzial und Bekämpfen von Fliegen (Brachycera)

 

 

Schädlinge & Ungeziefer

Impressum