Institut für Schädlingskunde

 

 

Dunkler Pelzkäfer (Attagenus unicolor)

 

Hier erfahren Sie alles über Erkennen, Vorkommen, Lebensweise, Schadwirkung und Bekämpfung von Attagenus unicolor (Dunkler Pelzkäfer).

 

Wissenschaftlicher Artname des Dunklen Pelzkäfers: Attagenus unicolor BRAHM, 1797

 

Dunkler Pelzkäfer - Erkennen

Der Dunkle Pelzkäfer wird in die Familie der Speckkäfer (Dermestidae) eingeordnet. Attagenus unicolor erreicht eine Körpergröße von 2,8 bis fünf Millimetern. Der Dunkle Pelzkäfer hat, wie andere Dermestiden auch, eine ovale Körperform und ist dunkelbraun bis schwarz gefärbt. Die Geschlechter sind bei dieser Art vor allem an unterschiedlichen Antennenformen zu unterscheiden, da das letzte Antennenglied beim männlichen Käfer rund doppelt so lang ist wie beim Weibchen. Die dunkelbraun bis schwarz gefärbten Larven des Dunklen Pelzkäfers haben einen zigarrenförmigen Habitus und weisen am gesamten Körper kurze, steife Haare auf. Charakteristisch sind darüber hinaus längere Borsten am Hinterende des Abdomens.

 

Dunkler Pelzkaefer (Attagenus unicolor)

Abbildung 1: Der Dunkle Pelzkäfer (Attagenus unicolor) tritt häufig in Häusern auf

Dunkler Pelzkaefer (Attagenus unicolor)

Abbildung 2: Dunkler Pelzkäfer (Attagenus unicolor) - Ventralansicht

Gefleckter Pelzkäfer (Attagenus pellio)

Abbildung 3: Der Gefleckte Pelzkäfer (Attagenus pellio) gehört in die selbe Gattung wie der Dunkle Pelzkäfer

 

Dunkler Pelzkäfer - Vorkommen und Lebensweise

Die Imagines des Dunklen Pelzkäfers ernähren sich von Pollen und Nektar und haben eine Lebenserwartung zwischen neun Monaten und drei Jahren. Die Käfer werden von Licht angezogen. Da sie gut fliegen können gelangen sie aus diesem Grund häufig auch in Wohnungen. Hier legen die Weibchen durchschnittlich 50 Eier ab. Die Eientwicklung beträgt je nach Temperatur zwischen sechs und zehn Tage. Wie andere Dermestidenlarven auch, sind die Larven des Dunklen Pelzkäfers in der Lage das Protein Keratin zu verdauen, das zum Beispiel in Haaren und Federn vorkommt. Aus diesem Grund spielt Attagenus unicolor in der Natur eine wichtige Rolle bei der vollständigen Beseitigung von Tierkadavern. Auch tote Insekten werden von den Larven des Dunklen Pelzkäfers verzehrt. Regelmäßig treten Pelzkäfer und andere Dermestidenarten dort auf wo Stadttauben brüten. In Haushalten oder Vorratslagern können sich die Larven von Attagenus unicolor in einer Vielzahl von tierischen Produkten wie Pelzen, Leder, Wollprodukten, Seide, Federn, Haaren oder Trockenfleisch entwickeln. Anders als die adulten Insekten, die von Lichtquellen angezogen werden, verhalten sich die Larven des Dunklen Pelzkäfers negativ phototaktisch - sie meiden die Helligkeit. Abhängig von der Temperatur und auch von der Verfügbarkeit von Nahrung dauert das Larvalstadium zwischen drei Monaten und zwei Jahren. In dieser Zeit häuten sich die Larven bis zu elf mal. Die Verpuppung findet in der letzten Larvenhaut statt. Die Puppenruhe, also die Zeit zwischen Verpuppung und Schlupf des Käfers, dauert bis zu 24 Tage.

Dunkler Pelzkäfer - Schadwirkung

Der Dunkle Pelzkäfer gilt als Materialschädling, da die Larven Wollprodukte, Felle oder Pelze zerstören. Vorzugsweise fressen die Tiere auf der Oberfläche von Wollprodukten, aber auch Felle werden zerstört, indem die Haare an der Basis abgebissen werden und so kahle Stellen auf der Haut zurückbleiben. Dadurch, dass sich die Larven von Attagenus unicolor auch von toten Insekten ernähren können, kann der Dunkle Pelzkäfer in Insektensammlungen von Museen mitunter große Schäden anrichten.

 

Dunkler Pelzkäfer - Bekämpfung

Um einen Befall mit dem Dunklen Pelzkäfer erst gar nicht entstehen zu lassen, sollte die Wohnung regelmäßig gründlich gereinigt werden. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich Ansammlungen von Staub und Haaren bilden, die den Larven von Attagenus unicolor sowie anderen Textilschädlingen als Brutsubstrat dienen könnten. Bei einem Befall mit dem Dunklen Pelzkäfer sollte zunächst der Befallsherd (z. B. Wolltextilien oder Pelze) lokalisiert werden. Zur direkten Bekämpfung der Larven können dann Kontaktinsektizide wie z. B. Pyrethrum eingesetzt werden, die in mögliche Verstecke der Larven von Attagenus unicolor gesprüht werden müssen. Tritt der Dunkle Pelzkäfer als Schädling in Kleiderkammern oder lederverarbeitenden Betrieben auf, so kann man die Tiere dadurch bekämpfen, indem befallene Ware mit dem gasförmigen Insektizid Stickstoff behandelt wird.

 

Weitere Informationen zu Erkennen, Vorkommen, Lebensweise, Schadwirkung und Bekämpfung von Attagenus unicolor (Dunkler Pelzkäfer).

 

 

Ähnliche Schädlingsarten

 

Australischer Teppichkäfer (Anthrenocerus australis)

Berlinkäfer (Trogoderma angustum)

Bibernellen Blütenkäfer (Anthrenus pimpinellae)

Brauner Pelzkäfer (Attagenus smirnovi)

Dornloser Speckkäfer (Dermestes frischi)

Dornspeckkäfer (Dermestes maculatus)

Gefleckter Pelzkäfer (Attagenus pellio)

Gemeiner Speckkäfer (Dermestes lardarius)

Gestreifter Speckkäfer (Dermestes bicolor)

Khaprakäfer (Trogoderma granarium)

Museumskäfer (Anthrenus museorum)

Peruanischer Speckkäfer (Dermestes peruvianus)

Teppichkäfer (Anthrenus scrophulariae)

Wollkrautblütenkäfer (Anthrenus verbasci)

Zweifarbig behaarter Speckkäfer (Dermestes haemorrhoidalis)

 

 

Steckbriefe weiterer Schädlingsarten