Institut für Schädlingskunde

 

 

Echte Waldschabe (Ectobius sylvestris)

 

Hier erfahren Sie alles über Erkennen, Vorkommen, Lebensweise, Schadwirkung und Bekämpfung der Echten Waldschabe (Ectobius sylvestris).

 

Wissenschaftlicher Artname der Echten Waldschabe: Ectobius sylvestris (PODA, 1761)

 

Echte Waldschabe - Erkennen

Die Echte Waldschabe ist eine relativ kleine Schabenart, die lediglich eine Körperlänge von 7,5 bis 11 Millimeter erreicht. Die Männchen sind im Vergleich zu den Weibchen deutlich schlanker und werden auch etwas größer als diese. Während die Deckflügel der Männchen voll entwickelt sind und über das Körperende der Tiere hinausragen, sind die Flügel der weiblichen Schaben stark reduziert. Die Deckflügel bedecken bei den Weibchen von Ectobius sylvestris lediglich die Hälfte des Hinterleibs. Bei den Männchen der Echten Waldschabe erreichen die Deckflügel eine Länge von 10,7 bis 11,3 mm, bei den Weibchen werden die Deckflügel dagegen nur 6,3 bis 6,5 mm lang (Bohn, 1989). Die Echte Waldschabe ist relativ dunkel gefärbt. Charakteristisch ist, dass das Zentrum des Halsschildes, der sog. Discus, einfarbig dunkelbraun bis schwarz ist. Auf dem Hinterrand des Halsschildes verläuft ein scharf begrenzter, heller Streifen. Die Deckflügel von Ectobius sylvestris sind bräunlich gefärbt und zeigen in der Flügelmitte einige größere, dunkle Punkte. Wie alle Schaben hat auch die Echte Waldschabe einen auffallend flachen Körperbau, lange und dünne Antennen, sowie kräftige Beine. Manchmal wird die Echte Waldschabe mit der Deutschen Schabe (Blattella germanica) oder der Braunbandschabe (Supella longipalpa) verwechselt. Bei diesen beiden Schabenarten ist aber das Halsschild ganz anders gefärbt. Außerdem sind die Dornen am Femur (Schenkel) der Mittel- und Hinterbeine bei Deutscher Schabe und Braunbandschabe wesentlich kräftiger ausgebildet als bei der Echten Waldschabe.

 

Echte Waldschabe (Ectobius sylvestris)

Abbildung 1: Die Echte Waldschabe (Ectobius sylvestris) kommt häufig entlang von Waldrändern vor

Echte Waldschabe (Ectobius sylvestris)

Abbildung 2: Wie alle Schabenarten hat auch die Echte Waldschabe (Ectobius sylvestris) verhältnismäßig lange Antennen

 

 

Echte Waldschabe - Vorkommen und Lebensweise

Die echte Waldschabe ist in Mittel- und Nordeuropa weit verbreitet. Hoebeke & Nickle (1981) wiesen Ectobius sylvestris auch für Nordamerika nach. Es handelt sich um eine tagaktive Schabenart, die häufig entlang von Waldrändern oder Hecken gefunden wird. Die Männchen sind flugfähig und werden nachts von Lichtquellen angelockt, wie der Fund einer männlichen Echten Waldschabe in einer Lichtfalle für nachtaktive Schmetterlinge beweist (Felke, unpublizierte Beobachtung). Die Weibchen von Ectobius sylvestris sind aufgrund ihrer reduzierten Flügel nicht in der Lage zu fliegen. Die Entwicklung vom Ei bis zum adulten Insekt dauert bei der Echten Waldschabe in Mitteleuropa zwei Jahre (Morvan, 1972). Über das Nahrungsspektrum der Art ist nichts bekannt. Gelegentlich dringt diese Schabenart auch in Wohnungen ein.

 

 

Echte Waldschabe - Schadwirkung

Ectobius sylvestris verirrt sich nur gelegentlich in Häuser und kann hier, im Gegensatz zu anderen Schabenarten, nicht dauerhaft überleben. Die Echte Waldschabe ist daher nur als Lästling und nicht als Schädling anzusehen.

 

Echte Waldschabe - Bekämpfung

Da die Echte Waldschabe in Häusern nicht länger als ein paar Tage überleben und sich daher hier auch nicht vermehren kann ist es normalerweise nicht nötig sie zu bekämpfen. Falls Bekämpfungsmaßnahmen dennoch als erforderlich angesehen werden (z. B. bei einem Auftreten in einem sensiblen Bereich oder einer bestehenden Insektenphobie) kann die Echte Waldschabe mit gängigen Insektensprays bekämpft werden. Zur Bekämpfung eigenen sich Kontaktinsektizide mit den Wirkstoffen Pyrethrum, Permethrin, Imiprothrin, Lamda Cyhalothrin oder Cyphenothrin.

 

Deutsche Schabe (Blattella germanica)

Abbildung 3: Die Deutsche Schabe (Blattella germanica) kann leicht mit der Echten Waldschabe (Ectobius sylvestris) verwechselt werden

Braunbandschabe (Supella longipalpa)

Abbildung 4: Auch die Braunbandschabe (Supella longipalpa) sieht der Echten Waldschabe (Ectobius sylvestris) auf den ersten Blick recht ähnlich

 

Weitere Informationen zu Erkennen, Vorkommen, Lebensweise, Schadwirkung und Bekämpfung der Echten Waldschabe ( Ectobius sylvestris).

 

 

Ähnliche Schädlingsarten

Amerikanische Schabe (Periplaneta americana)

Australische Schabe (Periplaneta australasiae)

Bernstein Waldschabe (Ectobius vittiventris)

Braunbandschabe oder Möbelschabe (Supella longipalpa)

Orientalische Schabe (Blatta orientalis)

Schaben (Blattodea)

 

 

Steckbriefe weiterer Schädlingsarten