Institut für Schädlingskunde

Gestreifte Speckkäfer bekämpfen


Wissenschaftlicher Artname des Gestreiften Speckkäfers: Dermestes bicolor FABRICIUS, 1781

 

Wie sehen Gestreifte Speckkäfer aus? Die schwarz gefärbten Käfer werden rund 7 bis 9 Millimeter lang. Besonders im hinteren Teil der Flügeldecken befinden sich tiefe Längsfurchen. Halsschild und Schultern sind mit gelblichen Haaren bedeckt.

 

 
Abbildung 1: Der Gestreifte Speckkäfer (Dermestes bicolor) fällt durch tiefe Längsfurchen auf den Flügeldecken auf   Abbildung 2: Ventralansicht des Gestreiften Speckkäfers (Dermestes bicolor)

 

 

Wo leben Gestreifte Speckkäfer? Die erwachsenen Käfer werden von natürlichen und künstlichen Lichtquellen angezogen und gelangen so regelmäßig auch in Häuser und Wohnungen, wo sie ihre Eier ablegen. Die Lebensweise von Dermestes bicolor ähnelt weitgehend der des Gemeinen Speckkäfers (Dermestes lardarius).

 

 

Welche Schäden richten Gestreifte Speckkäfer an? Der Gestreifte Speckkäfer bereitet ähnliche Probleme wie der nah verwandte Gemeine Speckkäfer (Dermestes lardarius) und gilt daher ebenfalls als Vorrats-, Hygiene- und Materialschädling.

 

 

Wie kann man Gestreifte Speckkäfer bekämpfen? s. Rubrik Gemeiner Speckkäfer

Noch mehr Informationen zur Bekämpfung von Gestreiften Speckkäfern finden Sie auf unserer Extraseite Ungeziefer bekämpfen.

 

Hier erfahren Sie noch mehr Wissenswertes über Gestreifte Speckkäfer (Dermestes bicolor).

 

 

Informationen zu Hausungeziefer, Vorratsschädlingen, Hygieneschädlingen, Lästlingen und Pflanzenschädlingen

 

Impressum