Institut für Schädlingskunde

Moderkäfer



Hier erfahren Sie alles Wissenwerte über Aussehen, Verbreitung, Verhalten, Schadpotenzial und Bekämpfen des Moderkäfers (Latridius minutus)



Wissenschaftliche Bezeichnung: Latridius minutus (LINNAEUS, 1767)

 

Moderkäfer - Aussehen: Moderkäfer werden nur etwas mehr als zwei Millimeter groß und sind weitgehend dunkel gefärbt (siehe Abbildung 1). Der Halsschild ist deutlich schmäler als die Flügeldecken und weist zahlreiche Runzeln auf. Der Kopf von Latridius minutus ist hinter den Augen halsartig eingeschnürt und die Antennen enden in einer 3-gliedrigen Fühlerkeule (siehe Abbildung 2).

 

   
Abb. 1: Moderkäfer (Latridius minutus)   Abb. 2: Kopfansicht des Moderkäfers (Latridius minutus)  

 

 

Moderkäfer - Verbreitung und Verhalten: Der Moderkäfer ist eine einheimische Art. Im Freiland leben die Käfer unter anderem unter lockerer Rinde, wo sie sich von Pilzhyphen und Pilzsporen ernähren. Der gesamte Entwicklungszyklus von Latridius minutus beträgt rund einen Monat.

 

Moderkäfer - Schadpotenzial: Moderkäfer treten häufig massenhaft an verschimmelten pflanzlichen Vorräten auf. Auch in feuchten Räumen sind sie oft anzutreffen. In beiden Fällen ernähren sie sich von den dort wachsenden Schimmelpilzen. Moderkäfer sind somit keine echten Vorratsschädlinge, sondern eher Anzeiger für eine zu hohe Luftfeuchtigkeit bzw. unzureichende Lagerbedingungen. Manchmal tritt Latridius minutus auch in Neubauwohnungen auf. Hier entwickeln sich die Tiere an feuchten Tapeten und fressen Schimmelpilze, die sich an den Tapeten gebildet haben.

 

 

Moderkäfer - Bekämpfen: Um einem Befall mit Moderkäfern vorzubeugen, muss man darauf achten, dass sich an gelagerten Vorräten keine Schimmelpilze bilden können. Dies bedeutet, dass die relative Luftfeuchtigkeit im Raum, sowie innerhalb des Lagergutes einen Wert von 65 Prozent nicht überschreiten darf. Ist es möglich für ausreichend trockene Bedingungen zu sorgen, wird Latridius minutus meist von allein abwandern oder absterben. Eine direkte Bekämpfung der Käfer ist durch den Einsatz von Kontaktinsektiziden wie Pyrethrum möglich.

 

Noch mehr Informationen zu Aussehen, Verbreitung, Verhalten, Schadpotenzial und Bekämpfen des Moderkäfers (Latridius minutus)

 

 

Schädlinge & Ungeziefer

© Martin Felke - Institut für Schädlingskunde