06162-720 9797

Seminaranmeldung

Seminar Holz- und Bautenschutz am 27.4.2022

Das eintägige Seminar Holz- und Bautenschutz findet am 27.4.2022 statt und vermittelt die Grundlagen des Holz- und Bautenschutzes. Das Seminar wendet sich sowohl an Auszubildende, die die Techniken des Holz- und Bautenschutzes gerade erlernen, als auch an "alte Hasen", die ihr Wissen auffrischen und auf dem aktuellen Stand der Technik bleiben möchten.   

Inhalte des Seminars Holz- und Bautenschutz:

  • Holzaufbau
  • Grundlagen holzschädigende Insekten und Pilze
  • Gebrauchsklassen
  • Grundlagen Vorbeugender Holzschutz gemäß DIN 68 800 Teil 2 und 3
  • Regelsanierungen gegen Insekten gem. DIN 68.800
  • Regelsanierung gegen Hausschwamm gem. DIN 68.800
  • Regelsanierungen gegen Nassfäulepilze gem. DIN 68.800
  • Sanierungsschritte gem. DIN 68.800 Teil 4 und WTA-Merkblatt „Der Echte Hausschwamm“
  • Vorstellung Bekämpfungsverfahren und Snaierungsmöglichkeiten

 

Der Hauptreferent ist Christian Lubos (Essen). 

  • Seit 2004 IHK geprüfter Schädlingsbekämpfer
  • Seit 2006 Referent an der DEULA für den praktischen Holzschutz
  • Seit 2012 Beauftragter für Lebensmittelhygiene
  • Seit 2013 stellvertretendes Mitglied des Prüfungsausschusses Schädlingsbekämpfer / in KR 101 IHK
  • Seit 2013 stellvertretendes Mitglied des Prüfungsausschusses zur Sachkundeprüfung Schädlingsbekämpfer in den Anwendungsbereichen Gesundheits- und Vorratschutz, sowie Holz- und Bautenschutz (DEULA)
  • Seit 2020 selbständig als Sachverständiger für Holzschutz
  • Seit 2004 Vorträge, Seminare und Publikationen für Verbände und Firmen

Weitere Referenten sind Dr. Martin Felke (Institut für Schädlingskunde) sowie Björn Alexander Assmus (Kaiser Schädlingsbekämpfung GmbH & Mitglied im IHK Prüfungsausschuß)

 

Weitere Seminarinformationen

Termin / Dauer: 27.4.2022 von 9.00 bis 16.00
Tagungsort: Institut für Schädlingskunde - Albert-Einstein-Straße 34, 63322 Rödermark (Gewerbegebiet Ober Roden)
Seminarkosten: 357,00 € (inklusive Umsatzsteuer)
Referenten: Christian Lubos, Dr. Martin Felke & Björn Alexander Assmus
Max. Teilnehmerzahl: Minimum 10 Teilnehmer; maximal 20 Teilnehmer

Anmeldung / Reservierung